Beitragsordnung




I Grundlage

Grundlage für die Regelungen in dieser Beitragsordnung ist die Satzung vom 08.05.2014


II Solidaritätsprinzip

Wesentliche Grundlage für die finanzielle Ausstattung des Vereins ist das Beitragsaufkommen der Mitglieder.

Der Verein ist daher darauf angewiesen, dass alle Mitglieder ihre Beitragspflichten, die in der Satzung grundsätzlich geregelt sind, in vollem Umfang und pünktlich erfüllen. Nur so kann der Verein seine satzungsgemäße Aufgabe erfüllen und seine Leistungen gegenüber den Mitgliedern erbringen.


III Antragserfassung und Buchung der Mitgliederbeiträge

1. Für die Antragserfassung (Eintritt, Änderungen, Austritt) und Buchung, Kontrolle des Zahlungseinganges von Mitgliederbeiträgen, versenden von Zahlungserinnerungen und Mahnungen ist die Kassenführung des Vorstandes verantwortlich.

2. Die wiederkehrende Erhebung der Beiträge des Vereins wird halbjährlich vorgenommen. Die Beiträge sind zum 31.03. und zum 01.10. eines Kalenderjahres fällig.

3. Bei Mitgliedern, die vor dem 08.05.2014 eingetreten sind, erfolgt die IBAN und BIC durch den Vorstand. Lt. Beschluss der Mitgliederversammlung vom 08.05.2014 gilt die Abbuchungsermächtigung bei nicht erfolgtem Widerspruch gleichzeitig als SEPA-Lastschriftmandat.


IV Regelungen

1. Die Höhe der einzelnen Beiträge wird durch die Mitgliederversammlung beschlossen und sind bis zu einem erneuten Antrag gültig.

2. Gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung vom 08.05.2014 wurde der monatliche Beitragssatz wie folgt festgelegt:


a) Ordentliche Mitglieder Erwachsene   20,00 €/Monat

b) Schüler/Studenten und Jugendliche bis 18 Jahre 10,00 €/Monat

c) Fördernde Mitglieder         freiwillige Abgaben

3. Die Mitglieder sind verpflichtet, Anschriften- und Kontenänderungen umgehend schriftlich dem Vorstand mitzuteilen. Werden Änderungen nicht oder zu spät mitgeteilt, können dem Verein daraus keine Nachteile entstehen. Anfallende Kosten trägt das säumige Mitglied.

4. Der Mitgliedsbeitrag enthält die Beiträge für den Bayerischen Chorverband und die darin geregelten Versicherungsbedingungen und den Chorverband Bad Tölz-Wolfratshausen.

5. Der Vereinseintritt ist im Laufe des Jahres jederzeit möglich.

6. Der Austritt aus dem Verein ist nur zum Ende eines Quartals möglich und muss beim Vorstand gemäß § 4 der Satzung zum letzten Tag des Vorquartals erfolgen. Wird die Kündigungsfrist nicht eingehalten, verlängert sich die Pflicht zur Beitragszahlung um ein weiteres Quartal.

7. Alle Vereinsbeiträge sind zu den unter III/2 genannten Terminen des laufenden Jahres fällig.               

8. Die Beiträge des Vereins werden grundsätzlich durch Einzugsermächtigung im Lastschriftverfahren erhoben. Die Ermächtigung kann vom Mitglied jederzeit widerrufen werden. Mitglieder, die nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, tragen den erhöhten Verwaltungsaufwand des Vereins durch eine Bearbeitungsgebühr, die der Vorstand durch Beschluss festsetzt. War die Buchung des Beitrages per Lastschrift nicht möglich (z.B. durch nicht mitgeteilte Kontoänderungen,…), wird durch die Bank eine Rückbuchungsgebühr erhoben. Das betreffende Mitglied ist in diesem Fall verpflichtet, den ausstehenden Betrag inklusive der für den Verein entstandenen Kosten zu übernehmen.

9. Kommt das Mitglied seinen Beitragspflichten über einen Zeitraum von sechs Monaten nicht nach, können vom Vorstand Sanktionen nach § 4 der Satzung bei der Mitgliederversammlung beantragt werden. Diese Regelung findet keine Anwendung bei Fördermitgliedern.


Der Vorstand       Sachsenkam, den 08.05.2014